Marienkrankenhaus Kassel
© 2015 Marienkrankenhaus Kassel
eine Einrichtung der Marienkrankenhaus Kassel gGmbH
Marburger Str. 85, 34127 Kassel
Tel.: 0561 8073 - 0, Fax: 0561 8073 - 4000
E-Mail: info@marienkrankenhaus-kassel.de

Wichtiges zum Aufenthalt

Begleitperson

Auch für Personen, deren Anwesenheit medizinisch nicht erforderlich ist, z.B. Mütter oder Väter, bieten wir die Möglichkeit im Rahmen einer kostenpflichtigen Wahlleistung als Begleitperson in unserem Hause zu bleiben. Falls Ihnen der einweisende Arzt eine Bescheinigung über die medizinische Notwendigkeit der Begleitung ihres Angehörigen erstellt (z. B. bei Säuglingen oder behinderten Patienten), dann ist diese Leistung für Sie kostenfrei, da wir mit Ihrer Krankenkasse abrechnen können. Sollten Sie nähere Auskünfte wünschen, stehen Ihnen unsere Mitarbeiterinnen der Patientenverwaltung zur Verfügung. 


 

Besuchszeiten

NEU: Besuchsbeschränkungen

Die wichtigste Info: Besuche sind nur mit Voranmeldung spätestens am Vortag möglich! Telefonnummern der jeweiligen Stationen finden Sie unten.

Anzahl Besuche: in den ersten sechs Tagen des Aufenthalts insgesamt zweimal, ab dem 7. Aufenthaltstag einmal täglich.
Anzahl Personen: maximal zwei Personen pro Besuchstermin

Kein Zutritt für Besucher

  • mit Atemwegsinfektionen jeder Schwere.
  • nach Aufenthalt in einem Risikogebiet gemäß RKI-Liste innerhalb der letzten 14 Tage.
  • mit Kontakt zu einer mit COVID-19-infizierten oder unter Quarantäne stehenden Person innerhalb der letzten 14 Tage.

Ablauf Terminvergabe und Besuchszeiten: täglich von 9 bis 12 Uhr und 14 bis 19 Uhr
Zeitfenster: Termine je zur vollen Stunde während Besuchszeiten, Dauer max. eine Stunde
Terminvergabe: spätestens am Vortag telefonisch zwischen 15 bis 18 Uhr auf der Station.

Kontakt Terminvergabe für Besuchszeiten

Kassel                                                        Volkmarsen
Station B1    0561/8073-1530    Station C1    0561/8073-1560    Station 1    05693/680-200
Station B2    0561/8073-1540    Station C2    0561/8073-1570    Station 2    05693/680-300
Station B3    0561/8073-1550    Station C3    0561/8073-1580    Station 3    05693/680-400
Intensivst *    0561/8073-1510 * besondere Regelungen auf Intensivstation      

Info für Besucher zum Ablauf Ihres Besuchs

  • Bitte kommen Sie nur zu Ihrem vereinbarten Besuchstermin (möglichst nicht früher), da wir Sie nicht früher ins Haus lassen können.

  • Bitte legen Sie für jeden Besuch neu den von jeder Person einzeln vollständig ausgefüllten „Besuchernachweis Corona Pandemie“ am Empfang vor. Um Wartezeiten zu vermeiden, füllen Sie das Dokument bitte möglichst schon zu Hause aus. Sie können das Dokument hier auf unserer Homepage herunterladen oder sich ein leeres Formular im Foyer für Ihren nächsten Besuch mitnehmen: Download Besuchernachweis Corona Pandemie

  • Bitte geben Sie das von unserem Empfangsmitarbeiter abgezeichnete Dokument im Stationszimmer ab, bevor Sie das Patientenzimmer betreten.

  • Bitte verlassen Sie das Patientenzimmer pünktlich und unaufgefordert zum Ende Ihres Besuchstermins, also zur nächsten vollen Stunde.

Hygieneregeln

  • Händehygiene: Desinfizieren der Hände vor Betreten und vor Verlassen des Krankenhauses.
  • Der Mindestabstand von 1,5 Metern ist jederzeit zu beachten – auch zum besuchten Patienten.
  • Durchgängiges Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes während des gesamten Aufenthalts im Krankenhaus (Mund und Nase müssen bedeckt sein, kein Ventil, Visier ist nicht ausreichend).
  • Besuche dürfen nur im Patientenzimmer stattfinden.
  • Die Benutzung der Nasszellen im Patientenzimmer ist für Besucher nicht gestattet.
  • Händeschütteln, Umarmungen oder ähnliches ist untersagt.

Grundsätzliche Hinweise zum Besuch

  • Während der Durchführung pflegerischer Tätigkeiten oder Visiten bitten wir Besucher, das Patientenzimmer zu verlassen. Dies führt nicht zur Verlängerung der Besuchszeit.
  • Besuche können aufgrund der jeweiligen örtlichen Gegebenheiten, der medizinischen Bedürfnisse der Patienten und Mitpatienten sowie aus organisatorischen Gründen weiter eingeschränkt werden.
  • Bei Regelverstößen können Besuche abgebrochen und die Personen von weiteren Besuchen ausgeschlossen werden.

Beurlaubung

Während Ihres Krankenhausaufenthaltes können Sie aufgrund eventueller rechtlicher und versicherungstechnischer Schwierigkeiten nur aus zwingenden Gründen tagsüber beurlaubt werden. Hierzu ist die Genehmigung des Chefarztes oder Oberarztes bzw. Oberärztin erforderlich, in den Belegabteilungen die Genehmigung des Belegarztes.  


 

Blumen

Blumenvasen zum einmaligen Gebrauch für Schnittblumen können in unserem Bistro käuflich erworben werden. Außerhalb der Öffnungszeiten erhalten Sie diese bei den Mitarbeiterinnen/Mitarbeitern an der Pforte. Topfblumen dürfen aus hygienischen Gründen leider nicht mitgebracht werden.


 

Bücher und Zeitschriften

Einmal in der Woche, donnerstags nachmittags, kommt der Bücherwagen auf die Stationen des Marienkrankenhauses, wo Sie kostenlos Bücher ausleihen können. Zurück geben können Sie die Bücher auch über das Pflegepersonal.


 

Bistro im Marienkrankenhaus

 neue Öffnungszeiten Cafeteria


 

Fernsehen und Radio

In allen Patientenzimmern stehen Flachbildfernseher zur kostenlosen Nutzung zur Verfügung. Es befindet sich an jedem Krankenbett ein Schwesternrufgerät, mit dem Sie auch diverse Radioprogramme empfangen können.


 

Fußpflege

Sollten Sie Bedarf an einer podologischen Behandlung haben, so können Sie sich gern an Ihr Stationspersonal wenden. Die Krankenschwestern und -pfleger vermitteln Ihnen gern eine Fußpflege, die Kosten dafür müssen Sie jedoch selbst tragen. 


 

Getränke

Patienten erhalten kostenlos Tee und Mineralwasser auf der Station. Im Eingansbereich, gegenüber der Patientenaufnahme, befindet ein Automat für Heißgetränke und kalte Erfrischungsgetränke sowie kleine Snacks.  


 

Krankenzimmer

Unsere Krankenzimmer sind zweckmäßig eingerichtet. Wir bitten Sie, nur notwendige Sachen, die Sie während Ihres Aufenthaltes hier benötigen, mitzubringen. Natürlich können Sie einige private Sachen mitbringen, die Ihnen die Schaffung einer persönlichen Atmosphäre ermöglichen.


 

Küche

Unser Küchenteam sorgt täglich für das "Leibliche Wohl" und möchte damit zur Genesung beitragen. Wir bieten eine abwechslungsreiche Speisenauswahl mit vielen Wahlmöglichkeiten.Täglich werden verschiedene Menüs angeboten, die frisch zubereitet werden, selbstverständlich auch vegetarische Kost oder Gerichte ohne Schweinefleisch. Die Mahlzeiten können bei uns individuell zusammen gestellt werden. Unser Pflegepersonal wird dabei gern behilflich sein. Ärztlich verordnete Diätkost wird speziell nach neuesten Ernährungsrichtlinien von geschulten Diätassistentinnen zubereitet. Sie führen auch individuelle Diätberatungen nach ärztlicher Verordnung durch. Für Diabetiker bieten wir eine strukturierte Diabetikerschulung an. 


 

Medikamente

Um den Heilerfolg Ihrer Behandlung nicht zu gefährden, sollten Sie keine anderen Medikamente, Haus- oder Heilmittel ohne Rücksprache mit dem Belegarzt einnehmen. 


 

Parkplätze

Parkmöglichkeiten für Sie und Ihre Besucher stehen rund um das Krankenhaus zur Verfügung. Die Rettungswege müssen freigehalten werden.


 

 
Post/Briefkasten

Post von Angehörigen und Freunden bekommt man als Patient sicher gerne.  Mit folgender Anschrift stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Briefe und Postkarten auch unverzüglich zugestellt bekommen:

  • Ihr Name
  • im Marienkrankenhaus Kassel 
  • Station (z. B. Station B2)
  • Marburger Str. 85
  • 34127 Kassel

Bitte beachten Sie, dass Warenlieferungen, Päckchen und Pakete nicht angenommen werden können.

Briefe und Karten, die Sie selbst verschicken möchten, können in den öffentlichen Briefkasten am Haupteingang eingeworfen (tägliche Leerung), oder einfach im Stationszimmer abgegeben werden. Briefmarken können Sie an der Pforte erwerben.


 

Rauchen und Alkohol

Alkohol und Nikotin beeinträchtigen den Heilerfolg. Haben Sie bitte Verständnis dafür, dass beides in unserem Haus unerwünscht ist. Das Rauchen in den Krankenzimmern und auf den Stationen ist auch im Hinblick auf die Gefährdung anderer Patienten grundsätzlich verboten.


 

Selbstzahler

Selbstverständlich können Sie auch als Selbstzahler in unserem Krankenhaus aufgenommen werden, wenn Sie keine Kostenübernahmeerklärung einer Krankenversicherung vorlegen. Bitte haben Sie jedoch Verständnis dafür, dass das Krankenhaus gegebenenfalls einen Vorschuss verlangt.


 

Taxi

Direkt vor dem Haupteingang befindet sich ein Taxistand. Falls dort kein Taxi verfügbar sein sollte, ist Ihnen unser Empfangspersonal gern behilflich.


 

Telefon

Jedes Zimmer ist mit mindestens einem Telefon ausgestattet. Diese Telefone werde mit einer Chipkarte aktiviert, d. h. Sie können auch nur dann Gespräche empfangen, wenn Sie eine Chipkarte am Automaten am Haupteingang erworben haben. Wenden Sie sich bitte an unsere Mitarbieter der Pforte und an das Pflegepersonal, sie werden Ihnen helfen. 


 
Verpflegung

Unser Küchenchef und seine Mitarbeiter möchten Ihnen eine schmackhafte und abwechslungsreiche Kost bieten. Jeden Tag werden Sie von einer Schwester oder einem Pfleger gefragt, welche Essenswünsche Sie für den nächsten Tag haben. Sofern Ihnen keine besondere Diät verordnet wurde, bieten wir jeden Tag drei frisch zubereitete Menüs (Vollkost, Schonkost, Diabetikerkost – auf Wunsch auch gerne vegetarische Kost) zur Auswahl. Der Wochenspeiseplan liegt in Ihrem Zimmer bereit oder kann beim Pflegepersonal erfragt werden. Ärztlich verordnete Diätkost wird speziell nach neuesten Ernährungsrichtlinien von geschulten Diätassistentinnen zubereitet. Sie führen auch individuelle Diätberatungen nach ärztlicher Verordnung durch. Für Diabetiker werden auch strukturierte Diabetikerschulungen angeboten.


 

Vertragliche Bestimmungen

Für die Zeit, die Sie als Patient im Krankenhaus sind, gelten besondere vertragliche Bestimmungen. Der Vertag kommt zwischen Ihnen und dem Krankenhaus zustande. Diese Rechtsverhältnis ist in den Allgemeinen Vertragsbedingungen (AVB)  geregelt. Den vollen Wortlaut der Bedingungen und des Entgelttarif (inkl. Wahlleistungen) können Sie auf der Station oder an der Patientenaufnahme einsehen, außerdem hängt der "DRG-Entgelttarif" am Wartebereich vor der Zentralen Patientenaufnahme öffentlich aus. Gern händigen wir Ihnen ein Exemplar der AVB und des "DRG-Entgelttarifes" aus.

Diese Bestimmungen sind für alle Patienten verbindlich.


 

Verlassen der Station

Wenn Ihr Arzt es erlaubt und sie das Krankenzimmer verlassen dürfen, können Sie in den Aufenthaltsbereichen oder in der Eingangshalle verweilen oder im Garten spazieren gehen. Bitte informieren Sie das Pflegepersonal, wenn Sie die Station verlassen.


 

Wertsachen

Wertgegenstände und größere Geldbeträge geben Sie bitte wieder Ihren Angehörigen oder Freunden mit. Bei einer Aufbewahrung in Ihrem Krankenzimmer können wir keine Haftung übernehmen. Sie finden in den Patientenzimmern in jedem Schrank einen Safe zu Ihrer persönlichen Nutzung. Sollte der Safe für Ihre Wertsachen nicht ausreichen, können Sie diese direkt in der Patientenverwaltung abgeben. Gegen eine Empfangsbescheinigung bewahren wir die Wertsachen auf. Wenden Sie sich bitte vertrauensvoll während Ihrer Aufnahme an die Mitarbeiter in der Patientenverwaltung.