9. Weaning-Symposium

Liebe Kolle­ginnen und Kollegen, liebe Mitar­beiter und Mitar­bei­te­rinnen aus der Pflege,

unser diesjäh­riger auswär­tiger Referent ist Dr. Bernd Schucher der Lungen­Clinic Großhansdorf. Dr. Schucher ist für unser Arbeits­gebiet ein höchst relevanter Ansprech­partner – und er ist auch der gewählte kommende Präsident der für uns sehr
wichtigen Deutschen Inter­dis­zi­pli­nären Gesell­schaft für Außer­kli­nische Beatmung (DIGAB). Sein Thema – und so auch von uns gewünscht – ist die Erklärung der neuen Weaningleit­linie. Von Seiten unserer Atmungs­the­ra­peuten wird über „Oszil­lie­rende Hilfen der Sekre­tolyse“ berichtet – Cornett, Flutter, Vibrax und Rüttel­weste - was und wann und was ist überhaupt sinnvoll. Aufgrund vieler Nachfragen sollen auch noch einmal die Indikation und die Einsatz­op­tionen von Sauer­stoff disku­tiert werden.

Als zusätz­liches Thema soll ein „neueres Problem“ auf der Inten­siv­station behandelt werden: Wir haben immer mehr beatmete Patienten mit bösar­tigen Erkran­kungen auf unseren Inten­siv­sta­tionen – hier stellt sich oft die Frage: Wie weit soll es gehen, was können wir überhaupt erreichen und was will der Patient? – anhand von Fallbei­spielen. Außerdem soll mal wieder die enge Verknüpfung von Lunge und Herz thema­ti­siert werden.

Wir haben – denke ich – genug Zeit einge­plant, dass auch nach jedem Vortrag Diskus­si­onszeit gegeben ist und wir werden während und nach der Veran­staltung sicher Gelegenheit haben, uns zusätzlich praxisnah auszutauschen.

Wir freuen uns, Sie am 8. April zu unserem 9. Weaning-Symposium begrüßen zu dürfen.

Herzlichst Ihr
PD Dr. med. Andreas Bastian
Chefarzt Abteilung für Pneumo­logie, Intensiv- und Beatmungs­me­dizin, Infektiologie

Weiter­füh­rende Informationen: