Marienkrankenhaus Kassel
© 2015 Marienkrankenhaus Kassel
eine Einrichtung der Marienkrankenhaus Kassel gGmbH
Marburger Str. 85, 34127 Kassel
Tel.: 0561 8073 - 0, Fax: 0561 8073 - 4000
E-Mail: info@marienkrankenhaus-kassel.de

Heimbeatmungszentrum

Liebe Patientin, Lieber Patient,

die Heimbeatmung stellt eine wichtige Therapieoption für Patienten mit chronischer Luftnot dar. Die meisten Patienten, die zur Einleitung einer Heimbeatmung zu uns kommen, haben bereits eine lange bekannte Erkrankung der Lungen, des Herzens, der Muskeln oder der Nerven, die sich trotz optimaler medizinischer Behandlung weiter verschlechtert hat. Mit der Heimbeatmung kann bei diesen Patienten die Atemmuskulatur unterstützt werden. Die nächtliche Beatmung im Schlaf soll helfen, die eigene Muskulatur auszuruhen, um tagsüber ausreichend Luft zu haben, damit die gewöhnlichen Dinge des täglichen Lebens trotz schwerer Erkrankung weiterhin erledigt werden können.

Das Marienkrankenhaus Kassel gehört bereits seit Jahrzehnten auf dem Gebiet der nichtinvasiven Beatmung zur Gruppe der renommierten Krankenhäuser in Deutschland. Nicht zuletzt waren wir Gastgeber des letzten großen deutschlandweiten Kongresses der Deutschen Interdisziplinären Gesellschaft für Außerklinische Beatmung. Hier treffen sich jährlich Experten aus allen medizinischen Bereichen die für eine professionelle Beatmungstherapie relevant sind.

Sie sehen, bei uns sind Sie in den besten Händen!

 

PD Dr. Andreas Bastian

 

 

 

 

Ihr
Priv.-Doz. Dr. med. Andreas Bastian
Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie, Infektiologie und Intensivmedizin
Chefarzt Klinik für Pneumologie und Infektiologie
Marienkrankenhaus Kassel

 



Leistungsspektrum

Wir behandeln Patienten, deren Atempumpe überlastet ist sowie Patienten, deren Atemmuskelkraft nicht ausreicht, die notwendige Atemarbeit zur Bewältigung des täglichen Lebens zu leisten.


Krankheiten, die zu dieser Atemmuskelschwäche führen sind sehr verschieden. Hierzu gehören:

  • pneumologische Erkrankungen
  • Herzerkrankungen
  • neuromuskuläre Erkrankungen
  • gastrointestinale Erkrankungen
  • renale Erkrankungen: Die sind Krankheiten, bei denen entweder eine reale Schwäche der Muskulatur vorliegt, aber auch Krankheiten, bei denen die Innervierung der Muskulatur nicht richtig funktioniert.
  • Krankheiten, bei denen die Muskelkraft zwar noch gut erhalten ist, aber eine Krankheit der Lunge dazu führt, dass mehr Muskelkraft erforderlich ist, als auch eine gute Muskulatur aufbringen kann.

Krankheiten, bei denen eine reale Schwäche der Muskulatur auftritt:

  • ALS
  • M. Duchenne
  • spinale Muskelatrophie

 

Krankheiten, bei denen die Innervierung der Muskulatur nicht richtig funktioniert:

  • N. phrenicus Parese
  • Myasthenia gravis
  • ALS

 

Krankheiten der Lunge, die dazu führen, dass mehr Muskelkraft erforderlich ist als aufgebracht werden kann:

  • COPD
  • Lungenfibrose
  • Adipositas / Hypoventilation

 


 

Therapie

 

Therapeutische Optionen:

  • Sauerstoffgabe
  • nichtinvasive Beatmung: NIV
  • medikamentöse Therapien
  • HighFlowtherapie

All diese Maßnahmen werden auf unserer Heimbeatmungsstation eingeleitet. Die effektivste Maßnahme ist eine nicht invasive Beatmungstherapie, kurz: NIV. Sie kann die Atemmuskulatur vollständig entlasten.

Die NIV-Therapie wird eingesetzt, wenn die eigene Muskelkraft des Patienten nicht ausreicht – dies können wir neben der Belastungsluftnot des Patienten auch an Blutgaswerken und an Lungenfunktionsparametern sowie in der Zwerchfellsonografie erkennen. Die HighFlowtherapie setzen wir in erster Linie bei Patienten ein, deren Sauerstoffversorgung nicht zufriedenstellend ist.

 

 


 

Weiterführende Informationen: Flyer Heimbeatmung

 


 

Kontakt

Anfragen zur Heimbeatmung richten Sie bitte an:

Marion Ohm
Chefarztsekretariat
Klinik für Pneumologie und Infektiologie
Marienkrankenhaus Kassel
Marburger Straße 85
34127 Kassel
T (0561) 8073-1200
F (0561) 8073-4200
m.ohm@marienkrankenhaus-kassel.de