Klinik für Anästhesie

Liebe Patientin, Lieber Patient,

wichtige Ziele der Anästhe­sie­ab­teilung des Marien­kran­ken­hauses Kassel sind eine hohe Behand­lungs­qua­lität, eine große Patien­ten­si­cherheit und einen guten Patien­ten­komfort sicher­zu­stellen. Ein quali­fi­ziertes Team aus Ärzten und Fachpfle­ge­kräften ist im Einsatz, um unseren Patienten ein Höchstmaß an mensch­licher, pflege­ri­scher und ärztlicher Zuwendung zu geben.

Wir betreuen Patienten, die sich einer Operation oder schmerz­haften Unter­su­chung unter­ziehen müssen und sind verant­wortlich für die inten­siv­me­di­zi­nische Behandlung nach Opera­tionen sowie die postope-rative Schmerz­the­rapie. Im Jahr werden bei uns ca. 4400 Anästhesien in vier Opera­ti­ons­räumen durchgeführt.

Wir sind erst zufrieden, wenn unsere Patienten die Narkose und alles, was dazu gehört, in angenehmer Erinnerung behalten und sich bei uns in sicheren und guten Händen gefühlt haben, wenn Sie wieder nach Hause gehen.

Ihr

Thomas Lüsebrink, MHBA
Chefarzt Klinik für Anästhesie
Marienkrankenhaus Kassel
Facharzt für Anästhesie,
Notfall­me­dizin, Palliativmedizin

Weiter­füh­rende Informationen:

Es kommen alle gängigen Anästhe­sie­ver­fahren der Allgemein- und Regio­nal­an­äs­thesie zur Anwendung.

Im Vorfeld eines geplanten OP-Termins findet ein vorbe­rei­tendes Anästhe­sie­gespräch mit einer Anästhe­sistin / einem Anästhe­sisten statt. In diesem Gespräch werden die möglichen Anästhe­sie­ver­fahren unter Berück­sich­tigung der geplanten Operation und möglicher Beglei­ter­kran­kungen festgelegt.

  • Anästhe­sio­lo­gische Betreuung der operativ tätigen Abteilungen
  • Postope­rative Intensivmedizin
  • Postope­rative Schmerztherapie
  • Atemwegs­ma­nagement
  • Sonografie in der Anästhesie: Ultra­schall gesteuerte Nerven­blo­ckaden oder Punktion von Gefäßen

Die ambulante Behandlung erfolgt in Zusam­men­arbeit mit den operativ tätigen Abteilungen.