Ortho­pädie ergänzt medizi­ni­sches Spektrum

Neuer ortho­pä­di­scher Schwer­punkt unter Leitung von Dr. med. Ingo Müller am St. Elisabeth-Krankenhaus Volkmarsen geschaffen.

Dr. med. Ingo Müller „Um den in der Region gut etablierten Dr. med. Ingo Müller (Foto) für ortho­pä­dische Patienten insbe­sondere in der Region Altkreis Warburg sowie Waldeck-Frankenberg zu halten, haben wir uns gemeinsam mit der chirur­gi­schen Gemein­schafts­praxis Volkmarsen entschieden, einen neuen ortho­pä­di­schen Schwer­punkt am St. Elisabeth-Krankenhaus in Volkmarsen zu schaffen,“ erklärt Michael Schmidt, Geschäfts­führer des Marien­kran­ken­hauses Kassel und des St. Elisabeth-Kranken­hauses Volkmarsen.

Hierfür war es erfor­derlich, weitrei­chende Inves­ti­tionen zu tätigen, um eine quali­tativ hochwertige Patien­ten­ver­sorgung nach modernsten medizi­ni­schen Gesichts­punkten sicher­zu­stellen. Das bedeutet in Volkmarsen auch immer optimale Verzahnung zwischen ambulanter und statio­närer Medizin.

Dr. med. Ingo Müller ist seit Mitte April dieses Jahres Teil der chirur­gi­schen Gemein­schafts­praxis Dr. med. Andreas Dingel und Partner im St. Elisabeth-Krankenhaus Volkmarsen. Er ergänzt das medizi­nische Angebot der Gemein­schafts­praxis mit den Schwer­punkten Allgemein- und Viscer­al­chir­urgie sowie Gefäß­chir­urgie um den Bereich der Chirur­gi­schen Orthopädie.

Dr. Müller war zuvor zehn Jahre Chefarzt der Ortho­pädie und Unfall­chir­urgie am Helios Klinikum in Warburg, wo er die ortho­pä­dische Abteilung aufgebaut hat. Davor war der 55-Jährige an den Univer­si­täts­kli­niken in Bonn und Kiel sowie als leitender Oberarzt in der Klinik für Rheumaor­tho­pädie in Attendorn im Sauerland tätig. Unter Leitung des renom­mierten Ortho­päden wurde das Spektrum der Ortho­pädie in Warburg stark erweitert und das Angebot bei Patienten und Ärzten gut angenommen. Aufgrund der zunehmend unfall­chir­ur­gi­schen Aus-richtung seiner Abteilung verließ Dr. Müller das Helios-Klinikum zum Jahresende 2020.

„Mit der chirur­gi­schen Gemein­schafts­praxis Dr. med. Andreas Dingel und Partnern im St. Elisabeth-Krankenhaus Volkmarsen kann ich im ambulanten Bereich endlich für meine Patien­tinnen und Patienten auf einge­spielte, funktio­nie­rende Struk­turen einer großen Praxis zurück­greifen,“ sagt Dr. Müller. Besonders die Vernetzung von ambulanter und statio­närer Versorgung in einer Hand sieht der Mediziner als großen Vorteil in seinem neuen Arbeitsfeld. Nach der ersten Woche in Volkmarsen freut er sich vor allem aber über die vielen positiven Reaktionen von Patienten, Hausärzten und Ortho­päden aus der ganzen Region.