• Marienkrankenhaus Kassel
  • Marienkrankenhaus Kassel
  • Marienkrankenhaus Kassel
  • Marienkrankenhaus Kassel
  • Marienkrankenhaus Kassel
  • Marienkrankenhaus Kassel
  • Marienkrankenhaus Kassel
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
  1. 24.03.2020

    Infos zu Covid-19 in elf Sprachen

    Liebe Patientinnen, Liebe Patienten, Liebe Besucher,rund um das Thema Covid-19 gibt es eine...
  2. 20.03.2020

    Besuchsverbot und Erweiterung der Intensiv- und Isolationsstation

    Marienkrankenhaus Kassel gGmbH erlässt Besuchsverbot und erweitert Intensiv- und...
  3. 02.03.2020

    9. Weaning-Symposium

    Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus der Pflege,unser...
© 2015 Marienkrankenhaus Kassel
eine Einrichtung der Marienkrankenhaus Kassel gGmbH
Marburger Str. 85, 34127 Kassel
Tel.: 0561 8073 - 0, Fax: 0561 8073 - 4000
E-Mail: info@marienkrankenhaus-kassel.de

Welttag des Schlafes: World Sleep Day 2020

Schlaflabor 15Schlaf ist lebenswichtig. Denn zu wenig Schlaf macht uns krank. Trotzdem schlafen wir heute weniger als noch vor 100 Jahren.

Umso wichtiger ist es, dafür zu sorgen, dass man ausreichend schläft. Wie das am besten funktioniert, verrät Prof. Martin Konermann, Schlafexperte des Marienkrankenhauses Kassel in einem neuen Beitrag des Hessischen Rundfunks, der heute in unserem Schlaflabor gedreht wurde.

Der Filmbeitrag wird am am diesjährigen Weltschlaftag am Freitag, dem 13. März um 18 Uhr in der HR-Sendung Maintower ausgestrahlt werden.

Wir wünschen allen einen erholsamen Schlaf. Und bleiben Sie gesund!


 

 

 

Bitte kein Händeschütteln!

Schild Kein Händeschütteln 28.02.2020Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

auf Grund der derzeitigen Grippe- und Corona-Situation möchten wir zum Schutz aller derzeit auf das Händeschütteln verzichten. Auch wenn dies nicht unserer Kultur hier im Haus entspricht.

Wir sind nicht unhöflich! Wir sind umsichtig!

 

Für Ihre und unsere Gesundheit verzichten wir auf das Schütteln der Hände und schenken Ihnen stattdessen ein Lächeln. Vielen Dank für Ihr Verständnis!


 

 

Corona-Virus: Was kann ich tun?

Hier einige TIPPS zur Selbsthilfe
 
Anlässlich des weltweiten neuartigen COVID-19-Virus gibt es viele Fragen: Wie kann ich mich schützen? Was soll ich tun, wenn ich Grippesymptome bei mir oder Angehörigen bemerke?

 
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat Tipps zu Hygiene und Verhalten veröffentlicht, die wir Ihnen hiermit nahelegen möchten. Das Corona-Virus wird als Tröpfcheninfektion über Mund und Nase sowie als Schmierinfektion über Berührungen übertragen, daher unsere Empfehlung:
 

  • Waschen Sie möglichst häufig und sehr gründlich Ihre Hände.
  • Verzichten Sie auf das Schütteln von Händen.
  • Halten Sie Abstand zu Kranken und meiden Sie Menschenmassen.
  • Niesen und Husten Sie ausschließlich in Ihre Ellenbeuge.
  • Eine Grippeimpfung schützt nicht vor dem Corona-Virus.

 
Was sollen Sie tun, wenn bei Ihnen grippeähnliche Symptome auftreten?

Rufen Sie bitte als erstes Ihren Hausarzt an! Insbesondere wenn Sie von einer Auslandsreise zurückgekehrt sind. Ihr Hausarzt entscheidet, ob ein Klinikaufenthalt nötig ist.

Für weitere Informationen können Sie die Seite des Robert Koch Instituts besuchen: https://www.rki.de/DE/Home/homepage_node.html 

Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen!


 

   

Weitere Beiträge...

Seite 4 von 7